NAEDS

FICHA TÉCNICA : Equipa: Teresa Reis (prof.), Fernando Rebelo (prof.), Sandra Silva (prof.). Colaboradores: Maria Armanda Mendes (prof.).

Contacto: noticias_aeds@ae-danielsampaio.pt


Notícias do nosso Agrupamento

 Queremos informar-vos que a rubrica relativa ao Jornal da Escola na página do agrupamento passou a chamar-se “Notícias do nosso  Agrupamento” com o intuito de relatar e informar toda a comunidade escolar sobre atividades, visitas, acontecimentos, notícias que  considerem relevantes e que digam respeito a todas as nossas escolas.

Assim, agradecemos a todos e todas as colegas que deem conhecimento de todos os assuntos de interesse para que sejam publicados. Poderão enviar relatos completos ou informações concretas sobre os mesmos para que se possa redigir os textos respetivos. Deverão ainda enviar fotografias em separado (em .jpg) para acompanhar as notícias.

Pretende-se por um lado estar a par das atividades relevantes que vão ocorrendo ao longo do ano letivo em todas as escolas e por outro lado adquirir uma cultura de maior proximidade, de modo a estabelecer uma melhor articulação entre todos, construir e consolidar gradualmente o sentido de pertença e de identidade do agrupamento, tal como está previsto no nosso Projeto Educativo.

Deverão enviar as notícias ou as informações para o email institucional: noticias_aeds@ae-danielsampaio.pt

Aguardamos com grande expectativa as vossas notícias.


Am ersten Tag, den 14. Februar, sind wir im Hotel angekommen  und haben unsere Koffer ausgepackt. Einige von uns sind im Hotel geblieben und andere sind zu McDonalds gegangen. Am nächsten Tag sind wir zuerst  zum Pariser Platz gegangen, um das Brandenburger Tor zu sehen und danach haben wir im Reichstag  einen Panoramablick über die Stadt genossen. Später sind wir mit der U-Bahn gefahren, um im Hard Rock Café am Kurfürstendamm zu Mittag zu essen.Nach dem Mittagessen haben wir eine Stadtrundfahrt  gemacht. Es war ziemlich anstrengend, aber es hat sich gelohnt.Am Ende des Tages haben wir die "Topographie des Terrors" besucht. Es ist eine Ausstellung über die Nazis während des zweiten Weltkriegs. Am Nachmittag haben wir den  Checkpoint Charlie besucht und ein paar Fotos gemacht, weil es schneite. Es war wirklich toll! 

Am Freitag sind wir zuerst zum Alexanderplatz gefahren, um einzukaufen und die Stadt ein biβchen zu sehen. Am Nachmittag haben wir die East Side Gallery an der Berliner Mauer besucht. Es war ziemlich erstaunlich  einen Ort mit solcher Geschichte zu sehen.Danach haben wir den Berliner Dom (evangelischer Dom) besucht und danach sind wir auf die Insel der Museen gegangen, genauer gesagt in das Alte Kuntsgallery Museum, was meiner Meinung nach wirklich langweilig war. Gegen drei Uhr nachmittags haben wir die Hackescher Höfe besucht, ein jüdisches Viertel, das heute ein kunstvoller Innenhof  ist.

Am Morgen des 17. Februar sind wir zur Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche gefahren. Diese Kirche wurde während des Zweiten Weltkriegs von den Alliierten zerstört  und später wieder aufgebaut und ist heute ein Ort voller Geschichte. Am Nachmittag sind wir wieder zur Museuminsel gegangen (Insel der Museen), um das Pergamon Museum zu besuchen. Wir haben die Türe von Babylon  und eine Menge Kunstwerke gesehen, die die deutschen in Nord Afrika gekauft oder gestohlen haben.

Am letzten Tag, morgens, haben wir unsere Sachen gepackt und sind mit dem Bus zum Flughafen gefahren. Am Nachmittag sind wir nach Hause geflogen und haben schon alles vermisst ...

 Es war eine der besten Erfahrungen meines Lebens. Es war nicht das erste Mal, dass ich ohne meine Eltern geflogen bin und deshalb bin ich schon daran gewöhnt. Aber nur mit unseren Freunden ein anderes Land zu besuchen ist einfach unglaublich.  

Berlin ist eine wundervolle Stadt, und ich hoffe, dass ich eines Tages die Möglichkeit habe, zurückzukehren.

Beatriz Luís, 11º D

 

        

Publicidade - Saiba mais

Notícias do Agrupamento

´Notícias do AEDS

Pesquisa

Moodle AEDS Bibliblog Webmail
Clube Europeu
facebook
GIAE ON-LINE

Publicidade